Bedingungslose Aufnahme von Geflüchteten aus #Afghanistan – #LuftbrueckeJetzt!

Schreibt der Bundesregierung, Schreibt euren Abgeordneten, Schreibt allen Kandidat*innen der Bundestagswahl und fordert: Bedingungslose Aufnahme von Geflüchteten aus #Afghanistan – #LuftbrueckeJetzt!

Und bitte, teilt diesen Aufruf auf allen Kanälen! Warum sollte jede*r das tun?

Nach 20 Jahren haben die westlichen Alliierten die Menschen Afghanistans, die an die demokratischen Versprechen des Westens geglaubt haben, allein gelassen.

Erst der nahezu bedingungslose Abzug von Bundeswehr, US-Army und allen anderen Verbündeten, ermöglichte den Taliban die Rückeroberung des Landes und den Sturz der gewählten Regierung.

Künftig müssen alle Frauen in Afghanistan und alle Menschen, die nicht zu 100% den Werten der Taliban folgen, mit Unterdrückung und Verfolgung rechnen.

Es ist jetzt die Aufgabe aller westlicher Staaten, Geflüchtete aus Afghanistan aufzunehmen und ihnen langfristige Bleibeperspektiven in EU, USA, GB und anderen Staaten zu bieten.

Nicht nur die Ortskräfte der Bundeswehr, sondern auch all diejenigen Geflüchteten, die in guten Glauben an die demokratische Entwicklung in Afghanistan freiwillig zurückgekehrt waren, müssen dauerhaften Schutz in Deutschland bekommen.

Deutschland muss diesen Menschen einfache Fluchtmöglichkeiten ermöglichen. Statt ihnen erneut die riskante Flucht über den Landweg zuzumuten, müssen sie auch in den direkten Nachbarländern Afghanistans in deutschen Botschaften Asyl beantragen können.

Jede Partei, die künftig noch ernsthaft den Erhalt von Menschenrechten propagiert, sollte sich dieser Forderung anschließen.

Vor 10 Jahren haben wir in einem Dokumentarfilm Geflüchtete aus Afghanistan beim Versuch des Ankommens in Deutschland begleitet. Dieser Film hieß: „Deutschland is a good country.“ Der Titel war eine Aussage der Geflüchteten, trotz aller Schwierigkeiten und Probleme, die sie in Deutschland hatten, glaubten sie an das Gute in uns und unserem Land.

Wenn Deutschland wirkliche ein gutes Land sein will, dann brauchen wir jetzt grenzenlose Solidarität mit den Menschen Afghanistans, die wir sonst nach 20 Jahren wieder schutzlos den Taliban überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.